+49 5141-9773020

Plasma-Pulver-Auftragsschweißen (PPA)

Automatisiertes thermisches Beschichtungsverfahren, das aber aufgrund der sehr geringen metallurgischen Aufmischung mit dem Grundwerkstoff dem Wolfram-Schutzgas-Schweißen zuzuordnen ist. Kennzeichnend ist hier aber die hohe Energiedichte des eingeschnürten Lichtbogens, der mit dem inerten Plasmagas durch eine gekühlte Plasmadüse gezwängt wird.

Als Schweißzusatz dienen Metallpulver, die unter Schutzgasatmosphäre aus Pulverdüsen am Brennerkopf auf den Plasmalichtbogen gesprüht werden.

Durch das breite Spektrum an Pulvern lassen sich je nach Anwendung der Beschichtung nahezu alle gewünschten Anforderungen an Verschleißfestigkeit sowie Korrosions-, Säure-, Laugen- und Temperaturbeständigkeit erfüllen.

Vorteile

  • sehr geringe Aufmischung mit dem Grundwerkstoff
  • kleine Wärmeeinflusszone
  • hohe Auftragsrate
  • hoher Automatisierungsgrad für Serienteile
  • beliebige Werkstoffe und Werkstoffkombinationen
  • Pulver mit Wolframkarbiden zur Erhöhung der Verschleißfestigkeit

Unsere Dienstleistung

  • Panzern
  • Plattieren
  • Beschichtungen mit eingebetteten Hartmetallquadern zur Erhöhung der Verschleißfestigkeit

Werkstoffe

Ferritische Stähle | Austenitische Stähle | Nickelbasis-Legierungen | Antimagnetische Stähle